Antworten: 2216
Views: 182337
ü 50
Beitrag vom: 09.12.2010 07:15:37
 
{{ karma }}
Kennie und Kater! ihr beide seid einfach - endlich mal wieder ein paar Beiträge, denen ich mich nicht nur voll und ganz anschliessen kann, sondern die auch bestens zeigen, dass es hier noch Leute gibt, die echt was auf´m Kasten haben! und bitte weiter so blackqueen
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 17.12.2010 18:40:54
 
{{ karma }}
hallo, malkurzmeld: alles im grünen bereich. nach längerem urlaub erste arbeitswoche hinter mir. warum sind die kippen in den pausen / nach der arbeit so "wertvoll"? einfach bloß deshalb, weil man als raucher vorher stundenlang den nikotinentzugs-stress schieben musste. DER (aber eben wieder: EINZIG UND ALLEIN DER) geht weg durch rauchen nach der arbeit. das erleichtert einen raucher schon gar sehr. aber eben NUR einen solchen süchtigen. kein grund also, diesem empfinden nachzuhängen - das ist/war bloß ´n raucher-ding, sonst nix. ein wenig komplizierter sind diese sich manchmal einstellenden mischungen aus dem gedanken "jetzt rauch eine" und dem etwas unsicheren empfinden im bauch wie beim nikotinentzug - zum beispiel anlässlich eines schwierigeren problems in der arbeit, das zu entscheiden ist. zum "jetzt rauch eine"-gedanken lässt sich natürlich immer sagen: und was ist dann anders? problem durch kleines weißes stäbchen gelöst? nicht? ach so ... und man kann sich daran erinnern, wie man als raucher damit umgegangen ist: problem auf halde gelegt, eine geraucht, dann wieder dem problem gewidmet. wenn man glück hatte, war der kopf dann frei (das heißt: nicht vom rauch-entzug gestresst) und das problem konnte gelöst werden. wenn man pech hatte - war auch nach dem rauchen noch immer keine lösung für das problem zu finden. das lag natürlich an der sache selbst - als raucher aber hatte man das starke bedürfnis, gleich schon wieder eine rauchen zu müssen ... und so zu und so zu ... problem durch kleines weißes stäbchen gelöst? nicht? ach so ... zum empfinden im bauch: es gibt situationen / reaktionen darauf (kopf und bauch) im wirklichen leben, die fühlen sich (zumindest bei mir) GANZ SO AN, ALS OB man auf rauch-entzug wäre. nach knapp vier wochen rauchstop IST das aber gar KEIN NIKOTINENTZUG mehr, sondern einfach eine empfindung aus dem WIRKLICHEN LEBEN. ich erinnere mich (vage, aber immerhin) daran, wie es sich angefühlt hat mit 16, als eine mathematikklassenarbeit bevorstand (damals als nichtraucher) - ganz genau so. also: weiter ruhe bewahren. das ist KEIN hinweis darauf, dass der "unverbesserliche" knapp hundertjährige raucher eben nie nie nie aus der sucht herauskommen wird. das ist allenfalls eine verwechselung, die zu korrigieren ist. katercarlo, weiter gespannt
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 17.12.2010 19:01:05
 
{{ karma }}
ich muss noch ein P.S. dranhängen ich habe vor kurzem einen bericht über eine studie gelesen. senioren haben ein (altersabhängiges) risiko, wegen gangunsicherheiten bzw. schwächen zu stürzen und sich dabei zu verletzen (z.b. schenkelhalsfrakturen). nach befragungen usw. hat man in der studie die senioren einteilen können nach ihrer seelischen gestimmtheit - in ängstliche, in selbstbewusst-aktive, in besonders eifrig-trainierende, in stoische (wir SIND alt, wir KÖNNEN fallen - aber wir müssen das nicht, wir machen das nicht). welche dieser vier gruppen hatte die wenigsten stürze und die wenigsten verletzungen? (kein spaß, wirklich so untersucht und veröffentlicht!) DIE STOIKER (!!!!!!!) das ist doch echt cool ...
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 23.12.2010 20:49:02
 
{{ karma }}
... offenbar keine stoiker-fans hier ... naja katercarlo (weiterhin gespannt)
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 02.01.2011 19:45:34
 
{{ karma }}
kurz aufmelde - weiterhin grün - weihnachten und silvester waren nicht so ganz einfach ... gleichwohl ... katercarlo (weiterhin gespannt)
baerenpfote
Seit 3269 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 16.10.2018 - 14:34
Beitrag vom: 02.01.2011 19:51:36
 
{{ karma }}
Schön, dass du dich so "grün" meldest Katerchen und das erste Weihnachten und Silvester ohne Zigarette erlebt hast. Neue Situationen sind wohl immer etwas schwierig, wenn man sie das erste mal ohne Zigarette erlebt. Aber es wird besser, kannst mir glauben ... und melde dich mal wieder, ok? Liebe Grüße Monika
win
Seit 2876 Tagen rauchfrei
Letzter Login: vor einiger Zeit
Beitrag vom: 03.01.2011 07:44:09
 
{{ karma }}
@katercarlo: Vielen Dank für Deine Beiträge, in denen ich gerade gelesen hab und bei denen ich ein ums andere Mal dachte: Genau, genau, genau Danke und bei der Gelegenheit die besten Wünsche für's Neue, vor allem GRÜN! viele Grüße von einem weiteren ü 50er Winni
FLASHI
Seit 2962 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 18.02.2018 - 23:38
Beitrag vom: 05.01.2011 22:40:11
 
{{ karma }}
(Schönes grünes neues Jahr (weiterhin gespannt auf neue Berichte vom Kater:D) LG FLÄ Edith liest dich auch gern
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 09.01.2011 09:52:20
 
{{ karma }}
hallo, velleicht mal ganz sinnvoll für mich, zurückzublicken. was war eigentlich bislang für mich das schlimmste erleben / fühlen / denken in den letzten wochen? DIE LETZTE RAUCH-WOCHE! das ist jetzt KEIN fake, sondern (für mich jedenfalls) die pure wahrheit. in dieser woche war ich: ein bündel voller widersprüche, ein bündel voller chaos, voller ängste und panik. KANN ich als fast hundertjähriger raucher überhaupt noch aufhören? MUSS ich als ewiger süchtiger immer weiter rauchen? KANN ich ohne kippen also nicht mehr weiterleben und MUSS ich also dem ELEND ALLER KONSEQUENZEN in die augen sehen?! MIT all diesen ängsten und sorgen habe ich an einem sonntag vor jetzt sieben wochen abends mein letztes weißes stäbchen mit dampf dran am einen ende geraucht: wenn ich mich vor meiner sucht ekle und über sie nachdenken kann - DANN GEHE ICH (angst hin oder her) NICHT IN DER SUCHT AUF. und: an ANGST STERBE ICH NICHT ... an den kleinen falschen freunden aber schon. DIESE ängste und sorgen - sind EINFACH DURCH´S MACHEN (dh. nichtrauchen) VERSCHWUNDEN. man erlebt und lebt ja jeden tag, DASS das nichtrauchen einen nicht umbringt. die (bleibende) aufgabe: zu allen (un)möglichen gelegenheiten / anlässen schickt sich die rauchsucht an, ihre SUCHTLÜGEN aufzutischen. "schieß dir eine, dann wird ... gut, problemlos, angenehm ..." SO IST DAS nach x jahren suchtrauchen/rauchsucht. DAS BEDEUTET NICHTS (positives, erstrebenswertes ...) mehr (UND: das bedeutet auch NICHTS UNAUSWEICHLICHES, unveränderliches ... mehr. das zeigt bloß, dass ich jahrzehntelang auf droge war - und JETZT NICHT mehr. immer mit kopf und bauch festhalten / erinnern / auflösen: BEDEUTUNGSLOSE LÜGEN. diese aufgabe war für mich in den letzten wochen (dem schöpfer sei´s gedankt) LÖSBAR. wirklich "hart" war es für mich bisher zum glück nur ein einziges mal (am nachmittag von tag 10) - da bin ich aus der situation dann so schnell ich konnte herausgegangen (war vor einem kiosk, an dem ich früher oft zeitung und tabak gekauft habe, dann noch schnell eine gedampft, bevor in das geschäft gegangen) - "geh jetzt ERSTMAL schwimmen und ENTSCHEIDE DANACH, was du tun willst". das war gut so - hinterher hab ich mir echt auf die schulter geklopft. kopf und manchmal auch bauch sind bei mir, wenn auch erheblich seltener und mit weniger intensität als zu beginn, noch immer nicht selten mit rauchen/nichrauchen beschäftigt. SO IST DAS nach langer sucht. DAMIT KANN ICH LEBEN, damit KANN ich mich konzentrieren, entscheidungen treffen, damit KANN ich mich entspannen, ent-stressen, sogar wohlfühlen ... grüße katercarlo - weiter gespannt, wie´s weitergeht (postskript am 10.1.11 - wichtige ergänzung: bedeutungslos bezieht sich sowohl auf nicht erstrebenswert als auch auf nicht unausweichlich!!!)
peaches
Seit 2211 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 29.05.2015 - 15:06
Beitrag vom: 09.01.2011 09:58:29
 
{{ karma }}
Hallo Katercarlo, ja immer vorwärts sehen - jeder Tag zählt..... Wer hätte das gedacht oder... Es geht doch OHNE !!! Alles Liebe Peaches
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 16.01.2011 20:15:30
 
{{ karma }}
55 als ü50 - ich bin zufrieden!
baerenpfote
Seit 3269 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 16.10.2018 - 14:34
Beitrag vom: 16.01.2011 20:24:33
 
{{ karma }}
ja Katerchen, bei dir seh ich eine schöne Schnapszahl ... ganz herzlichen Glückwunsch. Ü-50 sind doch sehr motiviert, leistungsfähig, dynamisch, ausdauernd, usw.usw Liebe Grüße Monika
peaches
Seit 2211 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 29.05.2015 - 15:06
Beitrag vom: 17.01.2011 09:50:59
 
{{ karma }}
Hallo Kater Carlo, Monika hat ja sooooo recht..... und wo sie recht hat, hat sie recht.... Bin 51 und lebe auch noch - selbst ohne Zigis. Alles Liebe Peaches
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 17.01.2011 20:33:37
 
{{ karma }}
hallo ihr beiden, ich wollte mich mit der "55"-meldung genau genommen nicht selbst beweihräuchern (und auch nicht "fälliges" moderatoren-lob einfordern oder so zeugs). ich wollte bloß den thread auf seite eins halten - einerseits für mich selbst (ich lese meinen kram regelmäßig ...) andererseits (und das stelle ich tatsächlich der moderatorin anheim) auch unter so ´ner vorstellung, dass "neue" ü50s tatsächlich hier, in diesem strang andocken könnten (vermessene vorstellung angesichts gerade mal 55 cleanen tagen, ich weiß ...) wenn das so wäre, wäre das hier weiter ein richtiger platz. sonst: verschieben?! gruß, katercarlo
baerenpfote
Seit 3269 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 16.10.2018 - 14:34
Beitrag vom: 17.01.2011 20:45:05
 
{{ karma }}
Hallo Katerchen, also als Selbstbeweihräucherung sehe ich deine Beiträge absolut nicht, ganz im Gegenteil - als Bereicherung für das Forum . Ich finds einfach schön, dass du hier bei uns bist ... und eigentlich passt das Thema auch gut hierher, als Motivation, dass es auch super motivierte, leistungsstarke, ausdauernde, vorbildliche usw. Ü 50 hier gibt. (also eigentlich darf ich hier ja noch gar ned mitreden, muss noch ein paar Wochen/Monate warten, bis ich in dem erlauchten Kreis der Ü 50 angehöre:)) Liebe Grüße Monika
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 27.01.2011 20:12:34
 
{{ karma }}
... 66 als ü50 ... ich bin weiterhin zufrieden! in diversen situationen kommt der "schieß-dir-jetzt-eine"-gedanke. knifflige entscheidungen in der arbeit ... stressige entscheidungen im privatleben ... entspannung nach alldem ... dazu/dagegen: NA KLAR kommen solche gedanken. das KOMMT VOM RAUCHEN (und nicht vom nichtrauchen!!!). solche gedanken bestimmen mich nicht. sie weisen keinen weg. "nützlich" sind kleine weiße stäbchen in solchen und ähnlichen lagen NUR für süchtige (die ihren entzugs-stress mindern müssen, um leben zu können). die idee "ich brauche eine kippe" ist dasselbe wie die idee "ich will so überaus gerne süchtig sein". schöne erfahrung: 12 stunden arbeiten können - ohne zwang, dauernd rausrennen zu müssen wegen sinkendem nikotinspiegel. schöne erfahrung: jetzt fast zwei stunden schwimmen am stück hinzubekommen (ohne japsen). schöne erfahrung: danach einfach müde sein, ein bier trinken, schlafen gehen. gruß, katercarlo
baerenpfote
Seit 3269 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 16.10.2018 - 14:34
Beitrag vom: 27.01.2011 20:15:11
 
{{ karma }}
Katerchen ... dir kann man ja heute zu einer wunderschönen Schnapszahl gratulieren. Supertoll gemacht ... aber klar, muss doch auch bei ü 50 so sein. Liebe Grüße Monika
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 27.01.2011 20:18:50
 
{{ karma }}
hallo monika, lese gerade, dass du bezugstherapeutin bist ... ich war lange jahre therapeut in einem polytox.zentrum ... merci für deine gratulation katercarlo
baerenpfote
Seit 3269 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 16.10.2018 - 14:34
Beitrag vom: 27.01.2011 20:24:06
 
{{ karma }}
Hallo Katerchen ... meine Klienten sind z.T. auch polytox und haben zusätzlich noch eine psychiatrische Diagnose (meist Depressionen).... find ich ja toll, hier einen Berufskollegen zu finden. Arbeitest du immer noch in diesem Bereich? ... Ich bin grade dabei, für diese Zielgruppe noch ein paar Wohngemeinschaften aufzubauen ... eine gibts bereits. Liebe Grüße Monika (bei Katerchen muss ich immer an mein Katerchen mit 2 gezogenen Zähnen denken:))
katercarlo
katercarlo
abgemeldet
Beitrag vom: 27.01.2011 20:39:39
 
{{ karma }}
hallo monika, ich mach seit geraumer zeit anderes zeugs, schick dir mal eine pn. MEINE zähne hab ich soweit noch ... gruß (lieb!) katercarlo