Antworten: 3
Views: 1279
Rauchen aufhören
placeholder Letzter Login: 25.03.2016 - 23:55
Beitrag vom: 24.03.2016 01:00:18
 
{{ karma }}

Hallo Zusammen,

ich rauche seit einigen Jahren und habe schon mehrfach zwischendurch für kurze Zeit aufhören können, das gelang mir hauptsächlich wenn ich Zuhause bleiben konnte ohne viel erledigen zu müssen (Urlaub). Ich würde schon sagen dass ich ein starker Raucher bin und rauche bis zu 40 Zigaretten am Tag, habe es aber satt und als Student auch nicht mehr ausreichend Geld dafür ohne mich anderweitig stark einschränken zu müssen.

Auch die letzten beiden Wochen habe ich es für ein paar Tage geschafft aufzuhören, das ging erstaunlich einfach, jedoch immer wenn mich die Pflicht nach Draußen treibt (soziale Kontakte, oder vorallem Wartezeiten bei Öffentlichen Verkehrsmitteln usw) bekommt mich die Sucht wieder klein. Ein Gefühl der Hilflosigkeit macht sich breit, irgendwie fühlt man sich unsicher ohne seine Krücke, ich weiß dass die Zigarette kein Freund ist, aber sie war ja doch einige Jahre der stetige treue Begleiter in guten wie auch schlechten Zeiten, so dass man gar nicht wirklich weiß wie man sich die Zeit vertreiben kann, oder auch bei Konflikten diente sie als vermeintlich nervliche Unterstützung. Ich muss dazu sagen dass ich generell unsicher im Umgang mit Menschen bin, auch wenn man es mir nicht anmerkt und mich die meisten Leute auf anhieb mögen. Die Zigarette missbrauche ich zur Ablenkung und Beruhigung, da ich mich an sie klammern kann. Sollte ich dieses Problem lösen können, bin ich überzeugt aufhören zu können.

Würde mich freuen wenn mir jemand Vorschläge dazu geben könnte oder vielleicht ähnliche Erfahrung in der Hinsicht gemacht hat.

 

Gruß Smud

placeholder
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 30.03.2017 - 12:52
Beitrag vom: 24.03.2016 08:01:22
 
{{ karma }}

Guten Morgen Smud,

Ablenkung und Beruhigung war sie sicher für uns alle. Zumindest dachten wir das. Du solltest vielleicht mal in Dich gehen und überlegen was sie genau für Dich tut. Beruhigt sie dich tatsächlich? Oder lindert sie nicht vielmehr nur einfach die von ihr verursachten Entzugserscheinungen? Und wenn Dich die meinsten Menschen mögen gibt es ja kaum Grund unsicher zu sein. Aber auch da die Frage was genau macht die Zigarette um Dir in diesen Momenten zu helfen? Thema Ablenkung und Überbrückung der Wartezeit kenne ich auch. Gerade da war anfangs der Automatismus zur Kippe zu greifen noch recht groß. Aber Dann habe ich nochmal nachgedacht und mir fiel auf, dass es die Wartezeit auch nie besser gemacht hat. Außer die 5 Sekunden die ich mit dem rauskramen und anzünden beschäftigt war hat sie mich ja garnicht weiter abgelenkt. Rauchen war so automatisiert, das ich es fast unbewusst nebenbei gemacht habe und tritzdem gelangweilt oder genervt von der warterei war.

 

Versuch mal so genau wie möglich die Gründe für Dich zu finden die es dir schwer machen und was die Zigarette daran genau ändert. Wenn Du uns das mitteilst können wir dir besser alternativen anbieten.

 

Viele Grüße

Marc

Rin
Seit 602 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 07.12.2016 - 22:24
Beitrag vom: 24.03.2016 21:23:49
 
{{ karma }}

Willkommen und viel Erfolg

megatoll

placeholder Letzter Login: 25.03.2016 - 23:55
Beitrag vom: 25.03.2016 23:29:24
 
{{ karma }}

MarcG schrieb:

Guten Morgen Smud,

Ablenkung und Beruhigung war sie sicher für uns alle. Zumindest dachten wir das. Du solltest vielleicht mal in Dich gehen und überlegen was sie genau für Dich tut. Beruhigt sie dich tatsächlich? Oder lindert sie nicht vielmehr nur einfach die von ihr verursachten Entzugserscheinungen?

Mit Entzugserscheinungen kann das an sich nicht mehr viel zu tun haben, da ich zumindest früher auch mal in 10-20min drei Kippen in Wartezeiten vertilgt habe, heute nur noch zwei oder eine, je nach Länge. Ich denke schon dass es bei mir auch mit der Psyche zusammenhängt, habe eine soziale Phobie und eher schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht in der Vergangenheit, es relativiert sich zwar langsam durch bessere Erfahrung aber es dauert noch bis zur vollständigen Gesundung. Gelangweilt und genervt vom Warten ist man natürlich immer noch, aber irgendwie gibt mir die Zigarette eine Gewisse Sicherheit, zumindest vom Kopf her. 

 

Danke für deine Antwort =)