Antworten: 10
Views: 1875
Morgen soll es soweit sein
Pepelina
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 11.09.2016 - 10:09
Beitrag vom: 22.08.2016 20:54:03
 
{{ karma }}

nach 32 Jahren, mit kleinen Unterbrechungen, möchte ich ab morgen den Glimmstängeln Ade sagen. Ich hab jetzt 3 Wochen Urlaub vor mir, am Donnerstag fliege ich mit meinen Töchtern für eine Woche nach Bulgarien und ich finde das ist ein guter Zeitpunkt.

Allerdings machen mir die Konflikte mit meinen beiden Sorgen (Teenager headbanger) die ich bisher durch Zwangs-(Rauch)Pausen unterbrochen bzw beendet habe. Da mir der Entzug bisher immer sehr schlechte Laune gemacht hat gab el logischerweise mehr Konflikte, welche ich nicht wie bisher lösen konnte. Kennt jemand das Problem? Wie geht ihr damit um?

LG Pepelina

placeholder
Seit 796 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 02.10.2016 - 16:41
Beitrag vom: 22.08.2016 21:03:42
 
{{ karma }}

Hallo, Gratulation zu deiner Entscheidung...! Du bist hier guter Begleitung was das betrifft

 

zu den Familienfragen: ich empfehle dir dich mal mit der Bitte um Erziehungsberatung an das zuständige Jugendamt zu wenden. Oftmals kann vieles durch das gemeinsame Gespräch mit einer "neutralen" Person schon einiges verändern.

Die sogenannten "Hilfen zur Erziehung" sind eine staatliche Leistung. Wenn du dazu Fragen hast kannst du dich gerne per PN an mich wenden.

Pepelina
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 11.09.2016 - 10:09
Beitrag vom: 22.08.2016 21:11:05
 
{{ karma }}

danke für die schnelle Antwort laughing

Jugendamt ist mir glaub ne Nummer zu groß, die seltenen Konflikte die wir haben sind normale Auseinandersetztungen wie sie in jeder Familie vorkommen, sie laufen auch normal ab.......nur häufen sie sich halt wenn ich schlechte Laune hab und sie zugegebener Maßen an ihnen auslass.......

MonikaL
Rauchfrei in 7 Tagen
Letzter Login: 18.10.2018 - 08:52
Beitrag vom: 22.08.2016 21:13:10
 
{{ karma }}

Hallo und herzlich willkommen. winkenmithutblau

@pueblo Einen erziehungshelfer bekommt man leider nicht so einfach....zumindest ist das bei uns so. Ich hab auch massive Schwierigkeiten mit meinem Sohn aber man hat mir beim Jugendamt wenig Hoffnung gemacht. Leider....

placeholder
Seit 1018 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 03.10.2018 - 20:44
Beitrag vom: 22.08.2016 22:28:20
 
{{ karma }}

Herzlich willkommen Pepelina,

 

es ist kein einfacher Moment denke ich. Fair wäre es jedenfalls, wenn Du Deine Kinder aufklärst und sie um Unterstützung und Nachsicht bittest, insofern, dass sie Deine Launen nicht so persöhnlich nehmen oder Dich dann gegebenenfalls in Ruhe lassen.

Leben Deine Kinder sonst nicht bei Dir?

 

Wünsche Dir jedenfalls viel Kraft und Durchhaltewillen.

 

LG

 

Helena

Pepelina
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 11.09.2016 - 10:09
Beitrag vom: 23.08.2016 15:47:11
 
{{ karma }}

Hallo Helena,,

danke für Deine Antwort. Doch meine Kinder leben bei mir, aber normal sind die in der Schule und ich bei der Arbeit wink

placeholder
Seit 1553 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.10.2017 - 15:34
Beitrag vom: 29.08.2016 22:53:49
 
{{ karma }}

Hallo Peplina,

pupertierende Teenager sind nun mal nicht einfach. Besonders Töchter. Ich habe auch zwei davon. Die Zeit zwischen 13 und 18 Jahren war grauenhaft. Ständiges Gezicke. Heute aber verstehen sich meine Töchter total gut. Sie helfen sich gegenseitig und sind nicht nur Geschwister, sondern auch richtig gute Freundinnen.

So schnell braucht man keinen Erziehungshelfer. Helenas Tipp ist gut. Kläre deine Töchter auf und sag ihnen, das du mit der Sucht kämpfst und deine Nerven dadurch nicht die besten sind. Sag ihnen, dass du ihre Unterstützung und Hilfe brauchst. Dadurch fühlen sie sich "erwachsener" und haben auch Verständnis für dich. Vielleich schweißt dies euch alle drei mehr zusammen.  Gleichfalls ist es für deine Töchter eine Wahrnung nicht mit dem Rauchen anzufangen. Zeig ihnen ruhig wie du leidest. Nachher sind sie stolz auf dich.

Ich hatte für den Notfall immer Lutscher und zuckerfreie Bonbons dabei. Wenn es ganz schlimm war, habe ich frische Luft inhaliert und wie eine Bekloppte an meinem Lutscher gesaugt. Meistens geht der große Schmacht nach ein paar Minuten wieder weg. Spazieren, walken oder joggen an der frischen Luft hilft ebenfalls sehr. Da ist der Urlaub besonders gut. Die Laune verbessert sich draußen auch meistens ganz schnell.

Ich wünsche dir und deinen Töchtern eine schönen Urlaub

hopeful

 

Rin
Seit 777 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 07.12.2016 - 22:24
Beitrag vom: 02.09.2016 05:42:30
 
{{ karma }}

Hallo! 

 

Vorweg einen schönen Urlaub und ganz viel Erfolg bei deinem Unternehmen Rauchfreiheit.

 

Ich hab zwar keine Kinder, aber sehr viel Erfahrung im Umgang mit unterschiedlichen Menschen und auch schwierigen Menschen. Eine Sache hilft gerade in familiären Beziehungen Wunder. Wenn man Widerstand mit Liebe und Verständnis begegnet. Du könntest eine Visualisierung nutzen und dir deine zwei Mädels als kleine Welpen vorstellen, die sich gerade austesten und noch verunsichert sind, welches Verhalten gut und richtig ist. Das hilft mir immer, wenn mein Patenzwerg mal über die Strenge schlägt und alles tut, um eben nicht liebenswert zu sein.

 

Das Verhalten, das du erwähnst, ist doch völlig normal. Und es hat auch nichts mit deiner Erziehungsmethode zu tun. Kinder sehen Eltern als Ideale und Götter an. In der Pubertät lösen sie sich von diesem Idealbild und prüfen ab, was sie anders oder ihrer Meinung nach besser machen wollen als die "alten Götter" und welche Verhaltensweisen sie beibehalten. Es ist ne schwierige Kehrtwende in der Entwicklung. Genau wie der Rauchstopp. Insofern stimme ich zu: versteht euch gegenseitig und du als Elternteil kannst Liebe und Verständnis vorleben, gerade wenns schwierig ist. 

 

Alles Gute für dich

wünscht Rin

Pepelina
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 11.09.2016 - 10:09
Beitrag vom: 04.09.2016 10:19:59
 
{{ karma }}

Sorry das ich mich erst jetzt wieder melde embarassed

Der Urlaub war toll und die kleinen (normalen) Zickereien hab ich gut weggesteckt. Vorab hab ich mit den beiden gesprochen und sie gebeten bissle Rücksicht zu nehmen, wenn ich mal schlechte Laune hab und das hat auch gut geklappt laughing

Ich glaube ich hab meine beiden da bissle unterschätzt embarassed

Kermit79
Seit 1113 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 11.03.2017 - 20:58
Beitrag vom: 04.09.2016 10:49:02
 
{{ karma }}

Glückwunsch zur ersten Schnapszahl, Pepelina! megatoll Der erste Meilenstein ist geschafft, mögen noch viele weitere folgen!

Pepelina
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 11.09.2016 - 10:09
Beitrag vom: 04.09.2016 11:05:10
 
{{ karma }}

Danke Kermit, bin auch bissle stolz auf mich smile Hätte noch vor drei Wochen nicht gedacht daß ich auch nur 11 Stunden ohne überstehen würde headbanger