Antworten: 2458
Views: 90627
Siegergruppe 2017
placeholder
Seit 423 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 20.08.2018 - 07:57
Beitrag vom: 07.01.2018 13:44:53
 
{{ karma }}

schönen tag euch allen

mein tab war geschrottet. jetzt gehts gott sei dank wieder. wie gehts euch denn alle. katja wird deine bronchitis endlich besser.  von unserem neuzugang hört man gar nichts mehr. melde dich mal bitte. lutz schön von dir zu hören. gehts dir gut. hoffe doch. noch ein paar tage dann hab ich auch 200 geschafft. hoffe von euch allen wieder ein bisschen mehr zu hören.

bis bald kimmi

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 07.01.2018 18:48:20
 
{{ karma }}

Hallo zusammen, meine Bronchitis ist voll hartnäckig. Werde es aber morgen mit arbeiten versuchen, hoffe ich muss nicht den ganzen Tag husten, viel reden löst auch so doofe hustenkrämfe aus. Meine Mutter ist seit Weihnachten im Krankenhaus und soll jetzt in eine akut-geriatrie verlegt werden. Habe sie im Wechsel mit meinen Geschwistern besucht, kurzfristig stand es auf der Kippe, ob sie es schafft. Das hat mich neben meiner Erkrankung echt belastet und ich hätte gerne zwischendurch mal eine geraucht, alleine, weil man damit sich aus der jeweiligen Situation rauszieht. Hab’s aber nicht gemacht... hilf meiner Mutter ja auch nicht. 

Bleibt stark und lasst euch nicht auf Diskussionen mit dem nikotinteufel ein!

Liebe Grüße Katja 

placeholder
Seit 554 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 23.07.2018 - 21:31
Beitrag vom: 07.01.2018 19:41:04
 
{{ karma }}

Hallo Katja, ist schon interessant das dein Arzt meint die Bronchitis hat noch mit Rauchen bzw. Nichtrauchen zu tun. Ich war vor ein paar Wochen bei einer Heilpraktikerin und die meinte auch das der Körper noch immer mit Entzug zu tun hat ????

Unglaublich, wie lange soll das noch gehen ? 

Trotz Erkältungszeit fühle ich mich als hätte ich viel mehr Abwehrkräfte als früher ?! Toi,toi,toi, schaun wir mal.....

Gute Besserung allen Kranken und einen guten Start in die neue Woche victor

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 07.01.2018 20:07:32
 
{{ karma }}

Mein Arzt hat das in etwa so erklärt, dass durch das Nichtrauchen das immunsystem nicht mehr so gut arbeitet, da es ja nicht mehr durch das Nikotin gefordert wird, das muss jetzt neu aufgebaut werden. Das kann einige Jahre dauern und mich jetzt auch öfters treffen mit Infekten etc. Mal abwarten Lg, Katja 

placeholder
Seit 423 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 20.08.2018 - 07:57
Beitrag vom: 08.01.2018 09:03:27
 
{{ karma }}

guten morgen

hallo katja,das mit deiner mutter tut mir leid. hoffe ihr gehts bald wieder besser. was du erwähnt hast, das man jetzt öfter infekte  bekommen kann, hab ich bei früheren nachbarn live mitgekriegt. scheint wirklich zu stimmen. die waren einen winter nach dem rauchstopp auch öfter erkältet. dann war es aber auch wieder gut. 

wünsch euch allen einen schönen tag und lg kimmi

Benchris
Seit 485 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 14.08.2018 - 12:06
Beitrag vom: 08.01.2018 10:52:32
 
{{ karma }}

Hallo ihr Lieben,

 

nach längerer Zeit mal wieder ein paar Zeilen von mir.

Bin super ins neue Jahr gekommen und hoffe das es euch auch allen gut ergangen ist.

Also wünsche ich uns allen ein schönes rauchfreies 2018!!! Macht alle weiter so.......

Hier scheint total die Sonne... sehr schön.

 

Liebe Grüße

Chriss 

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 08.01.2018 13:05:57
 
{{ karma }}

Hallo zusammen,

schön von dir zu hören, Chris, hatte schon Angst, dass du umgekippt bist Ich bin leider noch die ganze Woche krank, dieser Husten ist echt fies, das macht einen total fertig. Meine Mutter wird morgen in eine Akut-Geriatrie überwiesen, mal sehen wie es dann weiter geht. 

Kommt gut durch den Tag - hier scheint die Sonne leider noch nicht, aber immerhin regnet es auch nicht!

Liebe Grüße, Katjawinken_mit_hut

PeterNMR
Seit 2232 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 15.02.2018 - 23:43
Beitrag vom: 08.01.2018 16:42:54
 
{{ karma }}

Machste wat gegen den Husten? 

Katja, Du Arme, Dir und Deiner Mom wünsche ich gute Besserung blume2

winken_mit_hut

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 08.01.2018 17:29:03
 
{{ karma }}
bearbeitet von: Katja1965 · 08.01.2018 - 18:05:55

Hallo Peter, ich soll inhalieren und nehme hustenlöser. Für nachts habe ich heute was mit Codein verschrieben bekommen, damit ich mal schlafen kann und spazieren gehen

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 08.01.2018 18:07:29
 
{{ karma }}

jetzt habe ich den Text überarbeitet und gespeichert und es steht das selbe da, wie vorher mad

Wollte sagen, spazieren gehen soll ich, und ich hab mit dem Inhalieren dummer Weise noch nicht angefangen. 

Liebe Grüße, Katja winken_mit_hut

PeterNMR
Seit 2232 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 15.02.2018 - 23:43
Beitrag vom: 08.01.2018 20:44:07
 
{{ karma }}
bearbeitet von: PeterNMR · 08.01.2018 - 21:13:39

Katja1965 schrieb:

Hallo Peter, ich soll inhalieren und nehme hustenlöser. Für nachts habe ich heute was mit Codein verschrieben bekommen, damit ich mal schlafen kann und spazieren gehen

 

 

PeterNMR (04.01.2018) schrieb:

Frohes neues Jahr Euch allen winken_mit_hut

 

Gegen Erkrankungen der Atemwege (speziell Erkältungen) helfen, finde ich biggrin, Kopfdampfbäder ganz großartig. 3,5 Liter (2,9 - 3,6 Liter) Leitungswasser in einem großen Topf auf 55 - 60 °C (max. 65°C) erhitzt und damit unter einem großen Tuch 12 Minuten inhaliert, das hilft schon weiter. Durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen. Beim Ausatmen ruhig die Lippen spitzen (Lippenbremse) und damit die Ausatmungszeit verlängern.

Also viel Volumen und NICHT heiß, sondern das es gerade so dampft, relativ kühl. Ermittlung der Temperatur z.B. mit einem Braten- kerntemperaturthermometer.

Ein bis zweimal täglich dampfen ergibt eine sehr gute Prophylaxe, im Akutfall dreimal täglich dampfen entfaltet deutlich heilende Wirkung. winken_mit_hut

 

Die Leute von pari meinen, daß der vom pariboy erzeugte Nebel auf Grund der geringeren Tröpfchengröße für Erkrankungen der unteren Atemwege, z.B. Bronchitis oder so, besser geeignet sei. Im Familienkreis habe ich beobachtet, daß diese Ansicht nicht falsch ist. Da wurde ein Husten innerhalb von Tagen fast schon davongeblasen, der sonst sicher Wochen gedauert hätte. Allerdings ist bedingt durch die kleine Tröpfchengröße welche auch die mittleren bis kleine Bronchien erreicht (also tiefer in die Lunge hinein geht), das Infektionsrisiko größer. Die Vernebler lassen sich aber auskochen, was schützt.

Gut verwenden läßt sich ein nahezu x-beliebiger pari - kompressor in Verbindung mit einem PARI LC SPRINT Vernebler. Das heilt auch. 

 

 

Huuppppsss, Codein. Du mußt einen richtig starken Husten haben, Du Arme. Dein Arzt meint es gut mit Dir. Und auch sonst, optimale Therapie, finde ich.

Inhalieren - genau richtig megatoll. Mach ich sehr, sehr häufig seit ich das rauchen eingestellt habe. Insbesondere klassische Kopfdampfbäder mit einem sehr großen Badehandtuch oder auch Bettdeckenbezug über dem Kopf. Genau so, wie oben beschrieben. Mit dem pariboy vorhin erst wieder mit dem besagten Familienmitglied. Mit dem großen Kochtopf zuletzt heute morgen, direkt nach dem Aufstehen. Wichtig: Keine Zusätze nehmen, nur klares Wasser. Weiter wichtig: Nur erhitzen, bis das Wasser gerade eben so dampft (~ 58°C bis 62°C) oder aufkochen und dann abdampfen lassen, z.B. so:

 

 

PeterNMR (02.12.2013) schrieb:
Hei mohikaner, herzlich willkommen im Forum.
Original von mohikaner1965 Meine Lunge kämpft mit dem Abhusten und dem Reinigen und schafft es einfach nicht !
Ein ernsthafter Zauber geht von einfachen Wasserdampfinhalationen aus. Ein bewährtes Rezept ist dieses: Zweieinhalb bis drei Liter Leitungswasser in einem sauberen, mittelgroßen Topf (z.B. 22 cm Durchmesser) zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen, ohne Deckel 12 Minuten abdampfen lassen - und dann unter einem großen Handtuch (z.B. Badetuch) 12 Minuten durch die Nase einatmen. Ausatmung am besten durch den Mund ggf. unter Einsatz der Lippenbremse (nach 37 Jahren rauchen dürfte der Einsatz der Lippenbremse lohnen). Die Wärme des Dampfes mit den sehr empfindlichen Nasenflügeln prüfen. Schmerzen die Nasenflügel beim Einatmen durch die Nase ist der Dampf noch zu heiß. Dann das Wasser weiter abdampfen lassen. Wichtig, warmer Dampf genügt, der Dampf soll nicht zu heiß sein. Derartige Inhalationen - die mehrfach täglich durchgeführt werden können - befeuchten und erwärmen die oberen und unteren Atemwege. Das hilft super bei der Infektionsbekämpfung und der Verflüssigung bzw. dem Abtransport von allem was dort nichts zu suchen hat. Entspannend wirken die Inhalationen übrigens auch - und porenreinigend. Darüber hinaus wäre dann noch Atemphysiotherapie zur Sekretolyse anzuraten (siehe z.B. h ttp://www.bewaehrte-originale.de/muko/Physiotherapie.pdf) und darauf hinzuweisen, daß keimreduzierende Mundpflege von Gewicht ist (z. B. regelmäßige Spülungen mit Salbeitee) Herzliche Grüße - und Dir weiter ein gutes Gelingen PeterNMR Edith: Der link funzte in meinem Browser nicht mehr. Ja, so geht's ja nicht.

 

funzt einfach nur prima. Hau rein. Das kriegst Du hin. Das inhalieren wird Dir gut tun und der Husten wird besser werden - was allerdings bei Deinem sehr starken Husten nicht von jetzt auf gleich gehen wird. Vielleicht solltest Du den Arzt ergänzend nach einem Antibiotikum fragen. ... Vielleicht. Dir ganz liebe Grüße und vor allem: GUTE BESSERUNG!!!

 

LG PeterNMR

PeterNMR
Seit 2232 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 15.02.2018 - 23:43
Beitrag vom: 08.01.2018 21:35:17
 
{{ karma }}

achso

"Kochen Sie Wasser auf, und lassen Sie es dann etwas abkühlen. Seine Temperatur sollte zwischen 50 und 60 °C liegen."

Das schreibt der Dr. Spitzbart in Inhalieren: Diese Methoden sind am effektivsten (https://www.fid-gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/inhalieren-diese-methoden-sind-am-effektivsten/).

Mit Zusätzen bin ich extrem zurückhaltend. Lediglich Kochsalz macht beim pariboy Sinn. Aber auch nur dort, weil bei Wasserdampfinhalationen das Salz nicht mitverdampft. Alles Andere als Kochsalz reizt fast immer zu stark, finde ich.

Gerade wg. der erheblichen Gefahr der Reizung ist es auch sinnvoll, standardmäßig durch die Nase einzuatmen.

LG PeterNMR

achso

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 08.01.2018 23:00:51
 
{{ karma }}

Lieber Peter, ich werde das Projekt inhalieren morgen frÜh starten, hoffe sehr, dass es hilft... auf jeden Fall schon mal vielen Dank für deine Hilfe, hatte eben schon wieder so einen doofen hustenkrampf, das nervt echt total :-(( Zusätze wollte ich sowieso nicht benutzen, zum einen habe ich nichts da, zum anderen weiß ich nicht, was tatsächlich hilft. Liebe Grüße und gute Nacht, Katja 

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 08.01.2018 23:01:03
 
{{ karma }}

Lieber Peter, ich werde das Projekt inhalieren morgen frÜh starten, hoffe sehr, dass es hilft... auf jeden Fall schon mal vielen Dank für deine Hilfe, hatte eben schon wieder so einen doofen hustenkrampf, das nervt echt total :-(( Zusätze wollte ich sowieso nicht benutzen, zum einen habe ich nichts da, zum anderen weiß ich nicht, was tatsächlich hilft. Liebe Grüße und gute Nacht, Katja 

placeholder
Seit 423 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 20.08.2018 - 07:57
Beitrag vom: 09.01.2018 08:22:04
 
{{ karma }}

guten morgen

katja jetzt aber los. inhalier heut bitte. das hört sich ja gar nicht mehr gut an. eine freundin von mir hat auch so ne blöde grippe. hat sich auch nicht geschont. dann wurds halt ne lungenentzündung. pass da bitte auf dich auf und mach alles was der arzt sagt. kopfdampfbäder helfen wirklich. mussten wir immer als kinder machen. mein papa hat da auch drauf geschwört. hat aber auch wirklich geholfen. dann mussten wir noch zwiebelsaft trinken. der hilft auch gut. schmeckt nur scheusslich.wünsch dir gute besserung.

allen einen wunderschönen tag kimmi

Sanban
Seit 293 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 03.04.2018 - 11:45
Beitrag vom: 09.01.2018 08:47:36
 
{{ karma }}

Guten Morgen,

liebe Katja, ich wünsche Dir gute Besserung. Inhalieren hilft mir auch immer wunderbar und viel frische Luft! Deiner Mutter wünsche ich auch alles Gute! Wow, bald hast Du Dein Jahr voll! megatoll

Liebe Kimmi, schöne Zahl heute jump

Was war denn hier im Forum los? Ich habe mal wieder nichts mitbekommen.

Ich komme immer noch nicht darüber hinweg, dass es (fast) keine Januarstarter gibt. Sowas. Sind wir echt old-School?

Mir geht es mit dem Nichtrauchen sehr gut. Gestern morgen hatte ich einen kurzen Gedanken, ich war alleine zuhause und die Zigaretten liegen ja immer in greifbarer Nähe. Aber wie sagt Heide: Ich bin doch nicht blöd. biggrin

Und jetzt das beste: Ich habe durch den Rauchstopp nicht zugenommen, sondern schon 5 kg abgenommen. bananejumprocker Ich habe aber auch sowas von Bewegungsdrang, das ist schon krass. Es muss also durch den veränderten Stoffwechsel nicht zwangsläufig zu einer Gewichtszunahme kommen. Mein Ziel sind weitere 5 kg, dann habe ich wieder das Gewicht von vor der zweiten Schwangerschaft. Da liegt noch EINE Lieblingshose im Schrank, da will ich wieder rein. biggrin

 

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag! Liebe Grüße, Sandra

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 09.01.2018 11:11:49
 
{{ karma }}

Guten Morgen! Habe gestern Abend vor dem schlafen gehen noch inhaliert und die codein Tropfen genommen und konnte das erste mal seit längerem fast gut schlafen. Heute morgen hab ich auch schon inhaliert, es wirkt! Allen hier einen guten Start in den bei uns immer noch grauen Tag, liebe Grüße, katja 

placeholder
Seit 574 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 17.08.2018 - 12:58
Beitrag vom: 09.01.2018 11:16:08
 
{{ karma }}

Sandra, 5 kg weniger ist ja der Hammer, Glückwunsch dazu! Ich habe anfangs auch abgenommen, dann hab ich mir aber Hormone verschreiben lassen wegen depressiver Verstimmung etc und seitdem hab ich insgesamt so 2-3 kg zugenommen. Die müssen unbedingt wieder weg. 

Dein ziel ist ja echt mutig, jetzt noch mal 5 kg abzunehmen. Welchen Sport machst du denn? 

Liebe grüsse katja 

placeholder
Seit 469 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 19.02.2018 - 17:18
Beitrag vom: 09.01.2018 14:51:53
 
{{ karma }}

Ich hab durch das Nichtrauchen 7 Kilo zugenommen. Davor schon 13 durch eine schwierige Zeit,in der ich mich durch Essen beruhigt hab.Vorher war ich schlank, jetzt bin ich stabil/mollig, aber es verteilt sich sehr gut.Ich bin damit zufrieden und mach mir nicht mehr Druck,das unbedingt abnehmen zu müssen.Am Anfang hat mich das Mega gestresst, 20 Kilo sind ja auch ein Batzen.Und ich hab mich selbst extrem unter Druck gesetzt. Aber da der Fakt, dass ich esse um mich zu beruhigen sich irgendwie verflüchtigt hat, was mich extrem freut und ich normal esse, wird sich das eh wieder regeln.Und wenn nicht,kann ich mit der Figur auch gut leben.Ich hatte die letzten Monate keine Lust auf Sport, eher auf chillen, aber so langsam kommt die Lust wieder. 

Voll cool Sanban, dass du so einen Bewegungsdrang hast,dass ist ja auch gesund viel Sport zu machen.Und es macht Spaß, wenn man Bock drauf hat.

Gute Besserung Katja! Klingt wirklich doof! Und alles Gute für deine Mutter! 

Grüße in die Runde! 

placeholder
Seit 458 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 16.05.2018 - 11:00
Beitrag vom: 09.01.2018 15:39:01
 
{{ karma }}

Hallo zusammen...

Es ist richtig das keiner der es nicht will zunehmen muß nur weil er nicht mehr raucht. Ich hab bis heut 6 Kilo abgenommen nach meiner letzten Kippe. Und das ganze ohne Sport! Aber ich hab mich auch nicht mit der „Ersatz Droge viel essen“ oder VIELEICHT  noch mit Cola zugedröhnt. Normal weiter essen und viel Wasser, Wasser und nochmal Wasser.

Ich denke viele nehmen das NMR als Ausrede. Aber wer glücklich ist mit seiner Figur dann ist das Ok.

Aber nicht alles auf den Rauchstop schieben. Oder Stoffwechsel und das ganze Zeug.

In diesen Sinne ich fühle mich sauwohl.winkenmithutblau