Antworten: 2
Views: 613
Also dann wollen wir ma! :-)
placeholder Letzter Login: 20.07.2017 - 13:05
Beitrag vom: 18.07.2017 12:48:01
 
{{ karma }}

Hallo zusammen,

 

ich bin 56 und rauche seit ca. 35 Jahren, mnit einer Unterbrchnung als ich schwanger war und gestillt habe.

Jezt habe ich ein aktuelles Thema, wo ich es angehen muss. Aufrund eienr fiesen Paraodontisis wäre es "grob fahrlässig", im Moment zu qualmen. Also kann ich es ja angehen, ich versuche es zumindest, dies zum guten Anlass zu nehmen.

Freue mich auf euch und was ich von euch so lese 

Bis denni.

placeholder
Seit 523 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 24.06.2018 - 21:12
Beitrag vom: 18.07.2017 21:29:18
 
{{ karma }}

Hallo Judithe,

lief bei mir ganz ähnlich. Nach ca. 38 Jahren Qualmerei habe ich eine schwere Bronchitis zum Anlass genommen aufzuhören. Man überlegt so, man sollte und müsste ja....

Und dann ging es ganz spontan und glaube mir es geht wirklich.

Der Anfang war nicht einfach. Aber das Durchhalten lohnt sich.

Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Du schaffst das victor

Anja64
Seit 1422 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 20.07.2018 - 09:07
Beitrag vom: 19.07.2017 07:27:22
 
{{ karma }}

Hi Judithe,

prima Entschluss !

Schliess Dich unbedingt einer Gruppe hier an. Es gibt eine Juligruppe. Du kannst aber auch überall mitschreiben. Ich glaube ohne meine Augustgruppe hätte ich das damals nicht geschafft. Manchmal hat mich nur die Angst um den Verlust meiner grünen Zahl davon abgehalten wieder zu rauchen.

Die ersten 14 Tage sind hart, aber Du kannst das schaffen. Es ist zu schaffen.

Und es lohnt sich. Diese Freiheit im krassen Gegensatz zu dieser Abhängigkeit ist einfach unglaublich. Mal ganz davon abgesehen, dass es einem auch gesundheitlich wirklich besser geht.

Ich wünsch Dir ganz viel Sturheit, Kraft und die Fähigkeit anzunehmen, dass dieser Weg am Anfang etwas beschwerlich ist. LG Anja