Antworten: 6
Views: 1393
Nichtrauchen mit Medikament
Jelley
Seit 424 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 12.03.2018 - 16:37
Beitrag vom: 12.03.2018 16:36:01
 
{{ karma }}

pleased Hallo, habe mit Champix ganz gute Erfahrungen gemacht. Habe am 20.1.18 meine letzte Zigarette geraucht.

Mit Champix hatte ich eine Woche vorher angefangen und die Dosis langsam erhöht - das Mittel dockt an den "Nikotinrezeptoren" an und die Zigarette zeigte nach einiger Zeit keine Wirkung mehr - es gibt keinen Kick mehr.

Das hilft mir auch ganz gut als geistige Rüstung. Es bringt ja nichts eine Zigarette zu Rauchen, die keinen Kick bringt.

Ich muß nur stark sein, wenn ich das Medikament absetze ..... eek

GVG

Thomas

 

placeholder
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 19.03.2019 - 10:06
Beitrag vom: 13.03.2018 11:09:47
 
{{ karma }}

Hallo Thomas, wie läuft es denn bei dir ohne Champix und ohne Zigarette?

LG, Katja winken_mit_hut

BaSa68
Seit 764 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 20.03.2019 - 17:24
Beitrag vom: 13.03.2018 19:21:19
 
{{ karma }}

Servus Thomas,

da ist dann doch mal jemand da, der Champix kennt.

Ich nahm es von Februar bis April 2017. War eine Therapie, die mir mein Hausarzt hier in der Schweiz ans Herzen legte.

"Herz" im wahrsten Sinne des Wortes.

Bekam ein Starterpaket, dann eines für zwischendurch und zum Schluß nochmal das Starterpaket. Das sollte ich dann rückwärts einnehmen um die Dosierung langsam zurückzufahren.

Nun wartete ich darauf, was passieren würde. NICHTS!

Gehe nun auf die 400 rauchfreien Tagen zu und hatte seit meinem Rauchstop nie das Verlangen oder das Bedürfniss nach einer Zigarette.

Nebenwirkungen auf die Champix (sollen ja unter Umständen einige sein) hatte ich nie.

Würde (und habe) es jederzeit weiterempfehlen!

Viel Glück und Grüße

Heiko   

 

placeholder Letzter Login: 22.08.2018 - 08:45
Beitrag vom: 22.08.2018 08:42:49
 
{{ karma }}

Hallo Thomas, wie läuft es denn bei dir ohne Champix und ohne Zigarette?

Klosterwald
Seit 3579 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 13.03.2019 - 19:57
Beitrag vom: 13.03.2019 19:30:32
 
{{ karma }}

Ich hätte es damals, ohne Champix, nie und nimmer geschafft. 35 Jahre Raucher, Suchtverhalten. Die letzte Zigarette habe ich am 01.06.2009 geraucht, seither eine Zigarre im Bierzelt am Oktoberfest (und bitter bereut am nächsten Tag...).

Ich hatte damals das Drei-Monats-Paket von dem Medikament bekommen, aber nur zwei Monate gebraucht. Ein bisschen nervös und leicht reizbar war in den ersten Wochen, vor allem konnte ich mich auf Tätigkeiten, die Konzentration und Präzision erfordern, nur schwer konzentrieren. Aber das war nach drei Wochen vorbei.

Ab und zu träume ich davon zu rauchen. Und wenn ich dann aufwache und merke, dass ich gar keinen Nikotin-Geschmack auf der Zunge habe bin ich glücklich. Weil es nur ein (Alp-)Traum war.

Ich hatte ja noch zusätzlich die Herausforderung, dass ein paar Monate nach dem Rauchstopp meine Ehe in die Brüche ging und ein viereinhalbjähriger Rosenkrieg folgte, der schon extrem an die Nerven ging. Trotzdem - ich habe es geschafft! In ein paar Wochen sind zehn Jahre um, und nach Aussagen der Mediziner soll der Körper sich dann so weit erholt haben, dass man wie ein Nichtraucher ist.

Also bei mir ging das schneller, meine ich. Dieses Jahr werde ich 62, und ich fühle mich körperlich fitter wie damals als 42jähriger Kettenraucher.

Mein Resümee: es lohnt sich. Zu meiner Zeit hat die Monatspackung Champix ca. 100.- € gekostet, gut angelegtes Geld......

placeholder
Seit 785 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 19.03.2019 - 10:06
Beitrag vom: 19.03.2019 09:13:07
 
{{ karma }}

Das liest sich ja richtig gut! Bei mir hat das Handauflegen in Kombination mit Akkupunktur geholfen. Ich glaube jedoch, dass diese Hilfsmittel nur dann helfen, wenn man selbst wirklich aufhören will, aber nicht, wenn das Umfeld sagt: hör endlich auf!

Liebe Grüße in die Runde,

Katja winken_mit_hut

placeholder
Seit 1577 Tagen rauchfrei
Letzter Login: 20.03.2019 - 18:25
Beitrag vom: 19.03.2019 20:32:17
 
{{ karma }}

Mir hat Campix nur kurzfristig geholfen. Bin so nach 4Wochen rückfällig geworden. Ich war wohl im Kopf noch nicht richtig bereit.

Habe es aber später mit einem NR Kurs, Hypnose, Kräuter Zigaretten und viel einschlägiger Literatur (Wissen um die Sucht) geschafft.

Gruß Jürgen